Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Internetrecht

Signaturgesetz - Infos und Rechtsberatung

27.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei dem Signaturgesetz handelt es sich um das Gesetz über Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen. (SigG)

Durch die elektronische Signatur soll eine erhöhte Rechtssicherheit für den internetbasierten Geschäftsverkehr sowie elektronische Prozesse der öffentlichen Verwaltung gewährleistet werden. Das Signaturgesetz und die zugehörige Signaturverordnung (SigV) legen Anforderungen für Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDAs), Produkte für elektronische Signaturen, sowie für Prüf- und Bestätigungsstellen, die die Einhaltung bzw. Umsetzung dieser Anforderungen prüfen, fest. Eine Verletzung der Anforderungen des Gesetzes durch den Zertifizierungsanbieter führt bei Eintritt eines Schadens zu einer Haftung gemäß § 11 SigG. Ein Verstoß gegen die in § 21 Abs.1 SigG aufgeführten Rechtsvorschriften führt gemäß § 21 Abs.2 SigG zu einer empfindlichen Geldbuße.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 688*
Anwalt für Internetrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen zum Signaturgesetz können viele schwierige Fragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen vorliegen haben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 688*
Anwalt für Internetrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen