Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Internetrecht

online - Infos und Rechtsberatung

27.07.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Online (von Englisch On = auf, Line = Leitung; zu Deutsch in der "Netz"-Leitung) bezeichnet allgemein die aktive Verbindung eines Objekts mit einem elektrisch oder elektronisch betriebenen Netzwerk, insbesondere dem Internet.

Gegenteil: Offline (ohne Netzleitung, ohne Internet). Online können Erklärungen abgegeben und Verträge geschossen werden. Voraussetzung für einen Vertragsschluss ist, wie im normalen Geschäftsverkehr ohne Internetnutzung, dass zwei übereinstimmende Willenserklärungen vorliegen. Der Käufer kann mit einem Mausklick oder einer E-Mail ein Angebot abgeben. Der Verkäufer kann dieses Angebot auf die gleiche Weise annehmen. Gegenüber einem Geschäftsmann gilt eine E-Mail als zugegangen, wenn sie vom Empfänger abgerufen werden kann (während der Geschäftszeiten). Ansonsten ist der Zugang üblicherweise bei Geschäftsbeginn erfolgt. Bei privaten Empfängern gelten E-Mail als am Tag nach der Abrufbarkeit zugegangen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 582*
Anwalt für Internetrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Sollten Sie zum Thema online weitere Fragen haben, geben Ihnen unsere Kooperationsanwältinnen und -anwälte aus dem Bereich Internetrecht gerne Auskunft.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 582*
Anwalt für Internetrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen