Durchwahl Insolvenzrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Konkursordnung

Stand: 21.03.2016

Das zentrale insolvenzrechtliche Gesetz ist die am 21. 4. 1994 verabschiedete und am 1. 1. 1999 in Kraft getretene Insolvenzordnung (InsO).

Sie löste die Konkursordnung (KO), die Vergleichsordnung (VglO) sowie die in den neuen Bundesländern geltende Gesamtvollstreckungsordnung (GesO) ab.
Seit Inkrafttreten war das Insolvenzrecht Gegenstand zahlreicher Änderungen und Änderungsinitiativen. Mit dem EGInsO wurden mehrere Anpassungen in den bestehenden Gesetzen vorgenommen, darunter die mit den entsprechenden Bestimmungen der InsO harmonisierte Neufassung des Anfechtungsgesetzes (AnfG). Von hervorzuhebender Bedeutung sind aus dem EGInsO daneben die Art. 102 ff. mit Regelungen zum Internationalen Insolvenzrecht und den Übergangs- und Schlussvorschriften. Für grenzüberschreitende Insolvenzverfahren gilt innerhalb der EU seit 31. 5. 2002 die Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates der Europäischen Union vom 29. 5. 2000 - ABl. L 160/1 über Insolvenzverfahren (EUInsVO) als unmittelbares, dem nationalen vorgehendes Recht. Erwähnenswert sind im Übrigen die Bestimmungen zum Insolvenzgeld in den §§ 183 ff. SGB III, die Insolvenzrechtliche Vergütungsverordnung (InsVV), die Verordnung zu öffentlichen Bekanntmachungen in Insolvenzverfahren im Internet (InsNetV) und die Ausführungsgesetze der Bundesländer zur InsO.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!




SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.122 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.09.2017
Bin mit der Beratung sehr zufrieden.

   | Stand: 15.09.2017
Vielen lieben Dank. Jetzt kann ich beruhigt ins Wochenende gehen.

   | Stand: 15.09.2017
Habe bereits zum zweiten Mal den Service in Anspruch genommen und kann eine absolute Empfehlung aussprechen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-346
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Insolvenzrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Gesamtvollstreckungsordnung | Insolvenzberatung | Insolvenzgeld | Insolvenzgesetz | Insolvenzordnung | Insolvenzplanverfahren | Insolvenzverfahren | Insolvenzverordnung | Insolvenzverwalter | Konkursrecht | Privatinsolvenz | verwertbares Vermögen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-346
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Insolvenzrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen