Durchwahl Immobilienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Immobilienschenkung

Stand: 11.03.2014

Schenkung ist eine Zuwendung, durch die jemand aus seinem Vermögen einen anderen bereichert, wenn beide darüber einig sind, dass die Zuwendung unentgeltlich erfolgt, § 516 Abs. 1 BGB. Als Zuwendung in diesem Sinne ist jeder Vermögensvorteil zu verstehen (z.B. Sachen, Rechte oder der Erlass einer Schuld). Die Bereicherung muss aber unentgeltlich erfolgen, das heißt, es darf keine Verbindung mit einer Gegenleistung vorliegen. Möglich ist dagegen eine Schenkung unter Auflage.

Der Schenkungsvertrag, das heißt der Vertrag durch den eine Leistung schenkweise versprochen wird, bedarf grundsätzlich der notariellen Beurkundung.

Zu beachten ist bei der Schenkung von Immobilien vor allem der Anfall der Schenkungssteuer. Die häufigsten Schenkungsverträge über Immobilien finden innerhalb der Familie im Rahmen einer vorweggenommenen Erbfolge statt. Durch die Erhöhung der Freibeträge bei der Erbschaftsteuer und der in vielen Fällen möglichen steuerfreien Übertragung des Familienheims hat das Instrument der vorweggenommenen Erbfolge allerdings an Attraktivität verloren. Häufig bietet sich eine Übertragung mit Nießbrauch an. Wer sein Haus verschenkt, aber es trotzdem noch weiter nutzen will, sollte mit den Erben ein Nießbrauchsrecht vereinbaren. Dieses wird ins Grundbuch eingetragen. Schulden, mit denen eine Immobilie belastet ist, können gleich mitverschenkt werden. Sie reduzieren den Steuerwert der Immobilie um die volle Höhe der Schulden.

Häufig erreichen unsere Anwälte Fragen zum Beispiel zu den erbrechtlichen Folgen einer Schenkung, zur Wirksamkeit einer nicht notariell beurkundeten Schenkung oder zu den Möglichkeiten des Widerrufs einer Schenkung. Aber auch Ihre Frage zu einem vielleicht ganz anderen Problem im Zusammenhang mit einer Schenkung kann sicher sofort in einem Gespräch mit einem unserer Anwälte geklärt werden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Immobilienschenkung
Grunderwerbssteuer beim Wohnungskauf
Angabe von ehemaligem Wasserschaden bei Hausverkauf?
Scheidungsprozess - gemeinsame Immobilie
Vollmacht von in Heim untergebrachter Mutter für Verkauf nötig?
Wechselseitiger Verzicht auf Zugewinn - freie Verfügbarkeit über Hauserlös?
Grunderberbssteuer bei Kauf von Grundstück von Bruder?
Kettenverkauf von Immobilie - Grunderwerbssteuer?

Interessante Beiträge zu Immobilienschenkung
Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-567
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
0900-1 875 005-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Baurecht (öffentliches) | Immobilienrecht | Steuerrecht | Erschließungskosten | Grunderwerbsteuer | Grunderwerbsteuerbefreiung | Grunderwerbsteuergesetz | Grunderwerbsteuersatz | Grundstücksübertragung | Grundstücksverkauf | Hausverkauf | Kauf auf Rentenbasis | Kaufmiete | Privatnutzung | Wohnungsverkauf | Grunderwerbssteuersatz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-567
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
0900-1 875 005-568
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen