Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Immobilienrecht

Grundstücksgrenze - Infos und Rechtsberatung

25.08.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Fragen um die Grundstücksgrenze kann es aus rechtlich verschiedenen Gründen geben, auch wenn die Grundstücke im Grundbuch und dem Flurstücksverzeichnis der Gemeinden genau bezeichnet sind.

Bei Teilverkäufen von Grundstücken kommt es immer wieder dazu, dass nicht genau festgelegt wird, wo genau die Grundstücksgrenze verläuft; was manchmal auch gar nicht zwischen den Kaufvertragsparteien streitig wird, sondern erst zwischen deren Rechtsnachfolgern, wie zum Beispiel den Erben, die sich an die mündlichen Vereinbarungen zwischen ihren Vorgängern nicht mehr erinnern können. Problematisch ist es auch, wenn ein Grenzstein fehlt oder nicht mehr vorhanden ist. Weitere Probleme tauchen auf, wenn Grundstücke seit Urzeiten nicht mehr verändert worden sind, und damit eine genaue Festlegung gar nie stattgefunden hat oder nicht mehr aufgefunden werden kann.
Im Falle der Verpachtung kann die Frage entstehen,ob die im Pachtvertrag angegebene Grundstücksfläche richtig ist. Wenn nicht, muss die vereinbarte Pacht eventuell korrigiert werden.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/-innen gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 005 048*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen