Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Immobilienrecht

Grundeigentum - Infos und Rechtsberatung

24.01.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Grundstück ist ein Teil der Erdoberfläche, der im Bestandsverzeichnis des betreffenden Grundbuchblattes aufgeführt ist. Das Grundbuch wird vom Grundbuchamt, einer Abteilung des Amtsgerichts, geführt.

Eigentümer des Grundstücks (Grundeigentums) ist die im Grundbuchblatt näher bezeichnete Person. Die Veräußerung eines Grundstücks geschieht durch Kauf- oder Schenkungsvertrag. Ein solcher Vertrag bedarf zur Wirksamkeit der notariellen Beurkundung. Der Käufer/Beschenkte wird (neuer) Eigentümer durch Auflassung und Eintragung seiner Person im betreffenden Grundbuchblatt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 978*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Im Falle des Erbübergangs wird der Erbe als neuer Eigentümer eingetragen. Insoweit muss Antrag auf Grundbuchberichtigung gestellt werden unter Vorlage des Erbscheines.

Wenden Sie sich bei Fragen zu diesem Thema einfach an die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline - per Telefon oder E-Mail.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 978*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen