Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Immobilienrecht

Grenzverletzung - Infos und Rechtsberatung

05.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das Thema Grenzverletzung spielt bei nachbarschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen immer wieder eine Rolle. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Nachbar die geforderten Abstände nicht beachtet und Ihr Grundstück nutzt oder in anderer Weise rechtswidrig in Anspruch nimmt. Zunächst ist in diesem Fall zu prüfen, ob der Nachbar zur Nutzung Ihres Grundstücks berechtigt ist, so z.B. wenn eine Grunddienstbarkeit besteht oder das Gesetz ihm das erlaubt, wenn etwa die Voraussetzungen der §§ 912 oder 917 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) vorliegen.

Haben Sie die Grenzverletzung des Nachbarn nicht zu dulden, so kann man sich dagegen selbstverständlich wehren. § 1004 BGB bietet Ihnen die Möglichkeit vom Nachbarn die Beseitigung der unberechtigten Nutzung auf dessen Kosten zu verlangen. Droht ein Wiederholungsfall der Grenzverletzung, so kann neben der Beseitigung auch die Unterlassung der widerrechtlichen Nutzung gefordert und gerichtlich durchgesetzt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 932*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei konkreten Fragen zum Thema Grenzverletzung stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 004 932*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen