Durchwahl Immobilienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bauhöhe

Stand: 05.09.2016

Die Bauhöhe spielt für die Zulässigkeit von Bauvorhaben eine Rolle. Gemäß § 34 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) sind Vorhaben im Zusammenhang bebauter Ortsteile zulässig, wenn sie sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksflächen, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügen und die Erschließung gesichert ist. Somit darf ein bauliches Vorhaben die umliegenden Gebäude nicht soweit überragen, dass es sich nicht mehr "einfügt" im Sinne des Baugesetzbuches.

Die konkrete Bauhöhe wird in der Regel im Rahmen der Erstellung des Bebauungsplans festgelegt. Der Inhalt eines Bebauungsplanes ist in § 9 BauGB abschließend geregelt. Aus der Baunutzungsverordnung - BauNVO, die in Ergänzung zum § 9 BauGB erlassen wurde, werden die näheren Angaben zu Maßen und Nutzungen entnommen.

Bei weiteren Fragen zu diesem komplexen Rechtsgebiet können Sie sich jederzeit an einen Anwalt der Deutschen Anwaltshotline wenden.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bauhöhe
Haftung des Vermieters bei Diebstahl aus dem Keller des Mietshauses
Mieter verbietet Gaszwischenzählern einzubauen
Hochwasser-Schäden-Beseitigung: Verpflichtungen von Vermieter
Mieterhöhung nach Balkonsanierung möglich?
Kann gegen das Rauchen der Nachbarn vorgegangen werden?
Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn?
Nebenkostenabrechnung bei beendetem Mietverhältnis

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-276
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Baubewilligung | Brandschutzmauer | Fassaden | Haftung Gebäudeschäden | Hausbesitzer | Hauserbe | Rückgewähranspruch | Verdingungsordnung | Verzichtserklärung | VOB | Wintergarten | Dachlawine | Fogging | Historischer Eigentümer | Rückerwerbsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-276
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen