Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Immobilienrecht

Baugesetze - Infos und Rechtsberatung

23.01.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Bei den Baugesetzen ist zwischen dem bundeseinheitlichen Bauplanungsrecht nach dem Baugesetzbuch (BauGB) und dem sog.

Baupolizei- oder auch Bauordnungsrecht nach den Bauordnungen der einzelnen Bundesländer zu unterscheiden. Des Weiteren finden sich weitere baurechtlich relevante Vorschriften in der bundeseinheitlichen Baunutzungsverordnung (BauNVO), der bundeseinheitlichen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und in einer Reihe von Verordnungen wie bspw. der Baustellenverordnung. Das bundeseinheitlich wesentlichste Baugesetz ist das Baugesetzbuch (BauGB). Dieses regelt im Wesentlichen die Bauleitplanung durch die Gemeinden sowie Städtebau / Städteplanung, Umlegung, Naturschutz und vieles mehr. Wesentliche Bestimmungen der Landesbauordnungen der Bundesländer sind bspw. Fragen zu Grenzabstand, Genehmigungsbedürftigkeit eines Vorhabens, Brandschutz etc. Aufgrund der Vielzahl der neben den oben genannten "Grundgesetzen" zu beachtenden baurechtlichen Vorschriften ist es grds. empfehlenswert, anwaltlichen Rat einzuholen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 271*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Hierfür stehen Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 271*
Anwalt für Immobilienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen