Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Wirtschaftsrecht

Handelsvertretervertrag - Infos und Rechtsberatung

13.01.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Mit einem Handelsvertreter wird ein Handelsvertretervertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, in dem ein Unternehmer den Handelsvertreter damit betraut, für ihn Geschäfte zu vermitteln (Vermittlungsvertreter) oder in dessen Namen abzuschließen ((Abschlussvertreter). Handelsvertreter ist nur, wer selbständig ist, d.h. im Wesentlichen frei seine Tätigkeit gestalten und seine Arbeitszeit bestimmen kann. Fehlt dieses Merkmal, so ist derjenige, der für einen Unternehmer Geschäfte abschließt und vermittelt, als kaufmännischer Angestellter (Reisevertreter) und damit als Arbeitnehmer einzuordnen. Rechte und Pflichten des Handelsvertreters sind im Handelsgesetzbuch in den §§ 84 ff. geregelt.

In einem Handelsvertretervertrag werden im Wesentlichen geregelt:

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 704*
Anwalt für Wirtschaftsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Gegenstand der Vertretung ( Produkte, Gebiet), Aufgaben und Befugnisse des Handelsvertreters (§ 86 HGB),

Pflichten des Unternehmers (§ 86 a HGB),

Provision (§§ 87, 87 a, 87 b, 87 c HGB),

Wettbewerb (§ 90 a HGB),

Vertragsdauer, Kündigung (§ 89 HGB),

Ausgleichsanspruch (§ 89 b HGB).

Fragen zum Handelsvertretervertrag beantworten Ihnen unsere Expertinnen und Experten aus dem Handelsvertreterrecht.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 704*
Anwalt für Wirtschaftsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen