Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Gesellschaftsrecht

Sperrminorität - Infos und Rechtsberatung

02.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Mit Sperrminorität bezeichnet man die Möglichkeit einer Minderheit, bei Abstimmungen einen bestimmten Beschluss zu verhindern. Sperrminoritäten entstehen dort, wo qualifizierte Mehrheiten verlangt werden.

So ist beispielsweise im deutschen Aktienrecht für bestimmte Hauptversammlungsbeschlüsse eine 75%-ige Kapitalmehrheit notwendig, u. a. für die Liquidation eines Unternehmens (§ 262 AktG) und für eine Satzungsänderung (§ 179 AktG). In diesem Fall spricht man von einer Sperrminorität, wenn eine Gruppe mehr als 25 Prozent und weniger als 50 Prozent der Aktien besitzt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 840*
Anwalt für Gesellschaftsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ob in Ihrem konkreten Fall eine Sperrminorität zu berücksichtigen ist, teilen Ihnen gerne die Korrespondenzanwälte der Deutschen Anwaltshotline mit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 840*
Anwalt für Gesellschaftsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen