Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Partnergesellschaft - Infos und Rechtsberatung

Partnergesellschaft - Infos und Rechtsberatung
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 19.03.2014
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Partnergesellschaft
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Gesellschaftsrecht anrufen:
0900-1 875 007 511*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)

Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren

Die Partnerschaft ist gem. § 1 Abs. 1 PartGG eine Gesellschaft, in der sich Angehörige Freier Berufe, das sind z. B. Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker oder aber auch Rechtsanwälte, Betriebsprüfer, Steuerberater zur Ausübung ihrer Berufe zusammenschließen.

Die Partnerschaftsgesellschaft übt kein Handelsgewerbe aus.
Angehörige einer Partnergesellschaft können nur natürliche Personen sein. Entsprechend § 7 Abs. 1 PartGG wird die Partnerschaftsgesellschaft im Verhältnis zu Dritten erst mit der Eintragung ins Partnerschaftsregister wirksam. Sie ist selbst keine juristische Person, verfügt aber über eine gewisse juristische Selbständigkeit wie bei einer oHG oder KG, da der § 7 Abs. 2 PartGG auf den § 124 HGB verweist und für anwendbar erklärt.
Nach § 124 HGB kann die oHG Träger von Rechten und Pflichten und somit teilrechtsfähig sein.

Partnerschaftsgesellschaften sind eintragungspflichtig (Partnerschaftsregister).

Für Verbindlichkeiten der Partnergesellschaft haften die Gesellschafter den Gläubigern neben dem Vermögen der Partnerschaft persönlich.
Diese Haftung ist allerdings für Ansprüche aus Schäden wegen fehlerhafter Berufsausübung auf den Gesellschafter beschränkt, der innerhalb der Partnerschaft die berufliche Leistung erbracht oder verantwortlich geleitet und überwacht hat.

Seit dem 19.07.2013 gibt es neben der herkömmlichen Partnerschaft auch eine Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung.
Bei dieser haftet für Schäden aus fehlerhafter beruflicher Tätigkeit der Gesellschafter grundsätzlich nur noch das Gesellschaftsvermögen und damit nicht mehr das Privatvermögen des handelnden Gesellschafters.
Die oben beschriebene Haftungsbeschränkung gilt aber nur für Schäden wegen fehlerhafter Berufsausübung. So haften z.B. alle Gesellschafter auch neben der Gesellschaft persönlich für Mietverbindlichkeiten, die aus der Anmietung des Büros durch die Part mbB entstehen.

Fragen zur Partnergesellschaft beantworten Ihnen unsere Anwälte sofort per Telefon oder schriftlich per E-Mail.

Rechtsbeiträge über Gesellschaftsrecht:

EU-Verordnung Rom III Abweisung des Insolvenzantrags mangels Masse Gesellschaft mit beschränkter Haftung - Infos und Rechtsberatung Gesellschafterhaftung - Infos und Rechtsberatung GmbH Haftung - Infos und Rechtsberatung GmbHG - Infos und Rechtsberatung GmbH-Recht - Infos und Rechtsberatung OHG mbH - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Partnergesellschaft?
Anwalt anfragen
Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren