Durchwahl Gesellschaftsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einbringung

Stand: 09.12.2013

Die Einbringung ist sowohl von gesellschaftsrechtlicher, als auch steuerlicher Bedeutung.

Spricht man in diesem Bereich von Einbringung, so geht es in der Regel um die Einbringung entweder eines ganzen Betriebes, eines Teilbetriebes oder auch nur eines Mitunternehmeranteils in ein anderes Unternehmen. Eine Umwandlung nach Umwandlungsgesetz kann erfolgen durch den sogenannten Formwechsel, durch die Spaltung, durch eine Vermögensübertragung oder aber durch eine Verschmelzung. Es kann also ein Unternehmen in ein anderes eingebracht werden durch Vermögensübertragung, indem ein Rechtsträger unter Auflösung ohne Abwicklung sein Vermögen als Ganzes auf einen anderen bestehenden Rechtsträger überträgt gegen Gewährung einer Gegenleistung an die Anteilsinhaber des übertragenden Rechtsträgers, die nicht in Anteilen oder Mitgliedschaften besteht. Auch eine Teilübertragung ist möglich oder eine Verschmelzung beider Unternehmen zu einem Neuen. Zum Teil sind die Möglichkeiten auf bestimmte Unternehmensformen beschränkt.

In steuerlicher Hinsicht hat die Kapitalgesellschaft, in die der Betrieb eingebracht wird, die Möglichkeit das eingebrachte Betriebsvermögen mit dem Buchwert zu bewerten, so dass die Einbringung steuerneutral ablaufen kann. U.U. muss das Betriebsvermögen aber höher bewertet werden. In diesem Fall wäre die Übertragung steuerwirksam, d.h. es würden Ertragssteuern anfallen.

Die Bewertung bei der aufnehmenden Kapitalgesellschaft gilt zwingend auch für den Einbringenden als Veräußerungspreis (seines alten Betriebsvermögens) bzw. Anschaffungskosten seiner Anteile an der (neuen) Kapitalgesellschaft.

Wird der Betrieb in eine Personengesellschaft eingebracht, gilt ähnliches. Auch hier darf der Betrieb mit dem Buchwert bewertet werden.

Fragen zum Einzelfall beantworten Ihnen die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einbringung
Mit Betriebsübergang geht auch die Zahlungspflicht über
Subunternehmer aus Polen beschäftigen - Fragen zum Werkvertrag

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-428
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Insolvenzrecht | Anmeldepflicht | Ausgründung | Betriebsform | Eintragungspflicht | Eröffnungsbilanz | Existenzgründung | Firmeneinstieg | Firmengründung | Geschäftsbezeichnung | Geschäftsübernahme | Grundkapital | Mantelübernahme | Namensgebung | Namenswahl | Niederlassungsfreiheit | Sachgründung | Unternehmensgründung | Vorgründungsgesellschaft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-428
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen