Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Zweitfrau - Infos und Rechtsberatung

02.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter einer Zweitfrau versteht man im Familienrecht umgangssprachlich meistens die neue Lebensgefährtin bzw. die neue Ehefrau eines zuvor geschiedenen Mannes.

Dies deshalb, weil Bigamie, das heißt das gleichzeitige Eingehen mehrerer Ehen, nach deutschem Strafrecht gemäß § 172 StGB (Strafgesetzbuch) strafbar ist. Außerdem ist die Mehrehe in unserem Kulturkreis ohnehin nicht verbreitet. Rechte und Pflichten der sogenannten "Zweitfrau" gegenüber dem Lebensgefährten/Ehemannes können sich aus ihrer Stellung als Ehefrau und/oder Mutter eines oder mehrerer gemeinschaftlicher Kinder ergeben. Zur "Erstfrau" steht die Zweitfrau in keinerlei rechtlicher Beziehung. In tatsächlicher Hinsicht sieht es oftmals aber anders aus. Zum Beispiel in Bezug auf das Umgangs- und Sorgerecht zu Kindern aus der vorigen Beziehung des Lebensgefährten und finanziell beim Unterhalt. Oftmals entwickeln sich hier sehr komplexe zwischenmenschliche Beziehungen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 087*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen Sie in dieser oft emotional schwierigen Situation einen unabhängigen Dritten, der Ihnen sachlichen und objektiven Rechtsrat und auf Wunsch auch Tipps für ein geschicktes Vorgehen geben kann. Die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beantworten gerne Ihre Fragen zum Thema "Zweitfrau" am Telefon oder per E-Mail.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 087*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen