Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Verlobung - Infos und Rechtsberatung

02.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Verlobung ist ein Vertrag von Mann und Frau, in dem sie sich versprechen, dass sie in naher Zukunft die Ehe eingehen werden.

Es besteht keine konkrete Form wie dieser Vertrag gestaltet sein soll. Auch ist im Vergleich zu anderen Verträgen dieser auf die Rechtsfolge gerichtet nicht erzwingbar. Allerdings werden bei der Auflösung einer Verlobung bestimmte Folgen geregelt. Dies wären zum Beispiel die Rückgabe von Geschenke, die aufgrund des Heiratsversprechens getätigt wurden, z.B. persönliche Goldgeschenke oder Immobilien. Auch können Schadensersatzansprüche gegenüber dem jeweiligen Partner bestehen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 981*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die Voraussetzungen sind streng und es ist der jeweilige Einzelfall zu berücksichtigen.

Früher gab es für die Verlobte Kranzgeld. Dabei handelte es sich um eine Entschädigung, wenn sie vor der Eheschließung einen Geschlechtsverkehr mit dem Verlobten eingegangen ist. Dies gibt es nicht mehr.

Mehr rund um dieses Thema erfahren Sie bei der Deutschen Anwaltshotline! Unsere Anwälte beraten Sie gerne.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 981*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen