Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Unterhaltssicherung - Infos und Rechtsberatung

Unterhaltssicherung - Infos und Rechtsberatung
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 11.10.2012
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Unterhaltssicherung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 009 639*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 009 639*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Nach dem Unterhaltssicherungsgesetz haben Wehrpflichtige und Zivildienstleistende sowie deren Familienangehörige, insbesondere Ehefrau und Kinder einen Anspruch auf Unterhaltsleistungen zur Absicherung ihres Lebensunterhaltes ( nach dem Unterhaltssicherungsgesetz, USG).

Voraussetzung ist immer, dass Bedürftigkeit im Sinne des Gesetzes besteht, der notwendige Lebensunterhalt infolge der Wehrpflicht oder des Zivildienstes also nicht aus eigenen Einkünften oder Vermögen erbracht werden kann.

Allerdings ist die Wehrpflicht derzeit ausgesetzt, der Zivildienst ist abgeschafft, so dass derzeit dass USG insoweit keine Anwendung findet.

Keine Anwendung findet das Gesetz darüber hinaus für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit. Vorgesehen sind im Gesetz u.a. folgende Leistungen: allgemeine Leistungen, Überbrückungsgeld, besondere Zuwendungen Beihilfe zur Geburt eines Kindes, Einzelleistungen, Sonderleistungen Mietbeihilfe, Wirtschaftsbeihilfe. Des weiteren bei Wehrübungen, Auslandsverwendungen etc.: Verdienstausfallentschädigung, Leistungen für Selbständige, Entschädigung bei Ausfall sonstiger Einkünfte.

Mit Inkraftsetzen des Wehrdienständerungsgesetzes zum 01.07.2011 und Entfallen des allgemeinen Wehr- und Zivildienstes wurde der freiwillige Wehrdienst eingeführt. Freiwillig Wehrdienstleistende haben nunmehr die obigen Ansprüche nach dem Unterhaltssicherungsgesetz, für den Bundesfreiwilligendienst als Nachfolge des Zivildienstes gilt das Unterhaltssicherungsgesetz nicht.

Rechtsbeiträge über Familienrecht:

Wann Kinder ihren Eltern Unterhalt zahlen müssen ALG II - Infos und Rechtsberatung Bedürftigkeitsprüfung - Infos und Rechtsberatung Pfändungsfreibetrag: Wann das Arbeitseinkommen gepfändet werden darf Tagessatz - Infos und Rechtsberatung Unterhaltsicherung - Infos und Rechtsberatung Vorweggenommene Erbfolge - Infos und Rechtsberatung Zeugenentschädigung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Unterhaltssicherung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 009 639*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig