Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhaltsbedarfsberechnung

Stand: 06.09.2012

Unterhalt bezeichnet die für den Lebensbedarf eines Menschen erforderlichen Aufwendungen.
Die Bandbreite der einzelnen Beratungsthemen ist groß, seien es Fragen zum nachehelichen Unterhalt, Trennungsunterhalt, Kindesunterhalt, Elternunterhalt.

Eine sog. Unterhaltsbedarfsberechnung erfolgt bei Ehegattenunterhalt, Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt. Die Höhe dieses Unterhalts richtet sich nach den ehelichen Lebensverhältnissen, d.h. insbesondere dem monatlichen Einkommen der Eheleute.

Zu ermitteln ist zunächst der Umfang des Unterhaltsbedarfs, also ob neben dem Elementarunterhalt auch Vorsorgeunterhalt, Kranken- und Pflegevorsorgeunterhalt und evtl. Mehrbedarf geltend zu machen ist.
Darauf folgt eine Einkommensermittlung, da Grundlage des Unterhalts nur das Einkommen sein kann, das den Eheleuten während der Ehe bis zur Trennung zur Verfügung gestanden hat. Von dem Nettoeinkommen sind pauschal 5 % für berufsbedingte Aufwendungen und evtl. berücksichtigungswürdige Schulden und zu zahlender Kindesunterhalt abzuziehen. Das so bereinigte Nettoeinkommen wird der Berechnung zugrunde gelegt. Bei der Berechnung wird auch ein sog. Erwerbstätigenbonus ( von 1/7 oder pauschal 10 % je nach Region) für den arbeitenden Ehepartner berücksichtigt.

Dabei ist jedes Problem individuell. Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem im Fachbereich Familienrecht erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten.

Bitte halten Sie eventuell vorhanden Unterlagen wie z.B. Ehevertrag (falls vorhanden) oder Schriftverkehr bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhaltsbedarfsberechnung
Berechnung von Kinderunterhalt nach Scheidung
Unterhaltsberechnung für drei volljährige Kinder
Berechnung von Trennungsunterhalt
Mangelberechnung bei Unterhaltszahlung für Tochter
Angabe über Einkommen der jetzigen Ehefrau - Unterhaltspflicht für Kind aus früherer Beziehung
Welche Faktoren werden beim Kindesunterhalt berücksichtigt?
Volljährigenunterhalt zwischen Beendigung der Schulausbildung und Beginn des Studiums

Interessante Beiträge zu Unterhaltsbedarfsberechnung
Die Unterhaltsverpflichtung von Strafgefangenen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.220 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-599
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Familienrecht | Steuerrecht | Strafrecht | Aufstockungsunterhalt | Bedarfskontrollbetrag | Berechnungsgrundlage | bereinigtes Nettoeinkommen | Erwerbstätigenbonus | Kindergeldanrechnung | Mindestbehalt | Mindestunterhalt | Selbsterhalt | Sonderbedarf | Unterhaltsberechnung | Unterhaltshöhe | Wohnvorteil | Mangelfallberechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-599
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen