Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Trauzeuge - Infos und Rechtsberatung

02.09.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Trauzeuge ist eine Person, die bei einer Eheschließung anwesend ist und mit ihrer Unterschrift die Tatsache der Eheschließung im Heiratsbuch bezeugt.

Üblich ist, dass ein Trauzeuge auch nach der Heirat als Ansprechpartner und ggf. als Vermittler für die Eheleute zur Verfügung steht. In der Regel wird ein Trauzeuge von der Braut, ein weiterer vom Bräutigam bestimmt. Zur standesamtlichen Trauung sind in Deutschland seit dem 1. Juli 1998 keine Trauzeugen mehr vorgeschrieben, bis zu zwei können jedoch benannt werden. Gleiches gilt für eine Eheschließung in evangelischen Konfessionen sowie für die Begründung einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft in Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Die römisch-katholische Kirche schließt Ehen nur in Gegenwart zweier Trauzeugen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 334*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für alle weitergehenden Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Anwälte.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 334*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen