Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Taufe - Infos und Rechtsberatung

01.07.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Taufe ist ein Ritus, der im Christentum seit der Zeit des Neuen Testaments und in fast allen christlichen Konfessionen den sichtbaren Eintritt in das Christentum markiert. Dadurch wird ein Mensch in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen.

Der größte Teil des Christentums praktiziert die Kindertaufe. Hierbei bekräftigen Eltern bzw. Taufpaten für den Täufling den Glauben an Jesus Christus und verpflichten sich zu einer christliche Erziehung des Kindes. In protestantischen Kirchen sollen die als Kinder Getauften ihre Taufe in der Konfirmation selbst bestätigen, indem sie sich zu Jesus Christus bekennen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 670*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für die römisch-katholische Kirche setzt jede Taufe den christlichen Glauben voraus. Kleine Kinder werden im "Glauben der Kirche" getauft. Der Glaube dieser Kinder wird in der heutigen Taufe nicht mehr thematisiert, ein stellvertretendes Glaubensbekenntnis erfolgt im heutigen Taufgottesdienst nicht mehr.
Die Eltern werden nach ihrem Glauben befragt, und der Glaube der Kirche wird im Apostolischen Glaubensbekenntnis bekannt. Kinder im Schulalter können wie die Erwachsenen die Taufe dann erhalten, wenn sie zuvor ihren Glauben öffentlich bekannt haben.

Wenn Sie zu diesen Themen Fragen haben, so stehen Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail im Rahmen einer E-Mail-Rechtsberatung zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 670*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen