Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Scheidungsverfahren

Stand: 27.11.2013

Das Scheidungsverfahren richtet sich seit 01.09.2009 in wesentlichen Teilen nicht mehr wir früher nach der Zivilprozessordnung sondern nach dem FamFG (=Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit) geregelt.

Nach wie vor wird das Scheidungsverfahren zwingend vor den Familiengerichten geführt. Es besteht Anwaltszwang. Das heißt, zumindest derjenige Ehegatte, der den Scheidungsantrag stellen möchte, braucht einen Scheidungsanwalt. Der Antragsgegner braucht nur dann einen Anwalt, wenn er eigene Anträge im Verfahren stellen will,oder etwa einen Versorgungsausgleichsverzicht erklären möchte.

Im Zusammenhang mit dem Scheidungsverfahren wird von Amts wegen der Versorgungsausgleich durchgeführt. Es können auf Antrag allerdings noch weitere familienrechtliche Bereiche in den sogenannten Scheidungsverbund hineingezogen werden. Dies kommt zum Beispiel für die Bereiche Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt, Wohnungszuweisung, Haushaltsgegenstände oder Zugewinnausgleich in Betracht.

Der Familienrichter überzeugt sich durch Anhörung der Ehegatten darüber, dass die Ehe zerrüttet ist. Sind alle Themenkomplexe im Scheidungsverbund entscheidungsreif, ergeht ein Beschluss. Dagegen kann Beschwerde beim Oberlandesgericht eingelegt werden.

Das Scheidungsverfahren ist natürlich wesentlich komplexer als in dem Abriss dargestellt. Für die nicht anwaltlich vertretene Partei empfiehlt es sich bei Unsicherheiten Rechtsrat bei versierten Familienrechtsanwälten einzuholen. Unsere Kooperationsanwälte aus diesem Bereich stehen Ihnen täglich von 8 bis 24 Uhr per Telefon und schriftlich per E-Mail zur Verfügung und beraten Sie schnell und diskret.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Scheidungsverfahren
Unterhaltstitel für uneheliche Tochter
Zugewinnausgleich nach Scheidung
Berechnung des Unterhalts für ein 15jähriges Kind
Was geschieht mit gemeinsamen Schulden bei der Trennung?
Rechtmäßigkeit der Einstellung des Unterhaltes
Klassifizierung eines Vermögensgegenstandes zum Betriebs- oder Privatvermögen
Auskunftsanspruch und Titulierung im Rahmen von Kindesunterhalt

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-406
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Beamtenrecht | Familienrecht | Mietrecht | Abstammungsurkunde | Beratungsschein | Herstellungsklage | Personenstandsurkunden | Rechtskraftvermerk | Scheidungsantrag | Scheidungsurteil | Scheidungsverhandlung | Stufenklage | Unterhaltsklage | Unterhaltsprozess | Unterhaltstitel | Abänderungsverfahren | isolierung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-406
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen