Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Familienrecht

Herkunftsurkunde - Infos und Rechtsberatung

02.04.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Herkunftsurkunde nennt man im Bezug auf Menschen Abstammungsurkunde.

Die Abstammungsurkunde ist eine Personenstandsurkunde zum Nachweis der Geburt eines Kindes nach deutschem Recht. Die Abstammung bedeutet als Abkömmling die biologische Herkunft aus der Reihe der Vorfahren. Da diese durch die genetische Verbindung bestimmt wird, beschränkt sich die gesetzliche Regelung auf die Abstammung von den Eltern. Nach dem Personenstandsgesetz muss der durch Geburt vermittelnde Personenstand (Status) der abstammungsmäßigen Zugehörigkeit eines Kindes zu einer bestimmten Frau als Mutter und zu einem bestimmten Mann als Vater festgestellt werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 868*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für eine Eheschließung bedarf es heute keiner Abstammungsurkunde mehr. Hierfür reicht heute eine Geburtsurkunde, die gegebenenfalls "nur" die rechtlichen Eltern (zum Beispiel bei einer Adoption) enthält.

Wenn Sie zu diesen Themen Fragen haben, so stehen Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail im Rahmen einer E-Mail-Rechtsberatung zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 868*
Anwalt für Familienrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen