Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Härtefallscheidung

Stand: 08.01.2014

In der Regel ist nach deutschem Scheidungsrecht zunächst ein Trennungsjahr einzuhalten, bevor die Scheidung der Ehe beantragt werden kann. Den Partnern soll ein Jahr der Überlegung eingeräumt werden, bevor sie eine so weit reichende Entscheidung treffen.

Von diesem Grundsatz macht die so genannte "Härtefallscheidung" eine Ausnahme. Als absolute Ausnahme von dem Grundsatz des einen Jahres Trennung, wird diese Verkürzung sehr eng ausgelegt.

Danach kann sich ein Partner, wenn ganz schwerwiegende Gründe vorliegen, bereits dem Ablauf eines halben Jahres Trennung den Scheidungsantrag einreichen. Die Gründe, die dafür vorliegen müssen, müssen das Maß des Erträglichen weit überschreiten. Es genügt z.B. nicht, dass ein Ehepartner "bloß" fremd geht oder sich die Partner permanent streiten, das ist sozusagen die "normale" Härte. Außergewöhnlich ist die Härte etwa bei häuslicher Gewalt, wiederholter verbaler Gewalt usw. Zu beachten ist natürlich dabei auch, dass der Partner, der das Vorliegen solcher schwerwiegenden Gründe behauptet, dieses auch beweisen muss, was die Angelegenheit erheblich erschwert.

Weitere rechtliche Fragen zum Thema Härtefallscheidung beantworten Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Härtefallscheidung
Bausparkasse gewährt nach Zuteilungsreife kein Darlehen
Vorzeitige Kündigung eines Fitness-Vertrages
Verpflichtung um Schäden der Wohnung beseitigen zu lassen
Rücknahme Adoption möglich?
Nießbrauchrecht - Schloss auswechseln erlaubt?
Zugang und Wirkung der Kündigung
Kauf im Internet - Verkäufer liefert den Artikel nicht aus

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-214
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | annullieren | Ehe Anullierung | Ehebruch | Ehepartner | Einvernehmen | Fremdgehen | Härtefallregelung | Kurzehe | Scheidungshilfe | Scheidungsurkunde | Scheidungsvoraussetzungen | Unzumutbarkeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-214
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen