Durchwahl Bankrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gemeinschaftskonto

Stand: 20.04.2015

Das Gemeinschaftskonto ist strukturell zwischen dem Eigen- und dem Fremdkonto angesiedelt.

Es gibt zwei Formen von Gemeinschaftskonten, das "Und"- und das "Oder"-Konto. Das Gemeinschaftskonto steht mehreren Kontoinhabern, mindestens aber zwei, häufig sind das Ehegatten, gemeinsam zu. Für Gemeinschaftskonten gelten im Übrigen die gleichen Grundsätze, wie für Einzelkonten. Vor allem müssen sie im Sinne des Grundsatzes der formalen Kontenwahrheit, auf den richtigen Namen einer existierenden Person geführt werden. Beim Und- und Oder- Konto ist jeder Kontoinhaber Gläubiger des Kontoguthabens und kann bei letzterem allein darüber verfügen. Bei Zwangsvollstreckungen kann der Gläubiger jedes Kontoinhabers das volle Guthaben pfänden und sich überweisen lassen. Der andere Kontoinhaber kann beim Oder-Konto aber wohl auch während der Zwangsvollstreckung weiter über das Konto verfügen.  Bei Gemeinschaftskonten handelt es sich um Gläubiger- und Schuldnermehrheiten in Form der Teil-, Gesamt- und Mitgläubigerschaft (§§ 420, § 428, § 431 BGB), bei Sollsalden um Teil- und Gesamtschuldnerschaft (§§ 420, § 421 BGB) sowie gemeinschaftliche Schuld bei unteilbarer Leistung (§ 431 BGB). Die Kontoinhaber eines Gemeinschaftskontos sind Gesamtgläubiger nach § 428 BGB oder Gesamtschuldner nach § 421 BGB, die im Innenverhältnis untereinander eine gegenseitige anteilige Ausgleichspflicht nach § 430 oder § 426 BGB trifft. Während jeder der Gesamtgläubiger berechtigt ist, über das gesamte Bankguthaben zu verfügen, haftet bei einem Schuldsaldo jeder Konteninhaber im Außenverhältnis gesamtschuldnerisch in voller Höhe.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gemeinschaftskonto
Unrechtmäßig abgebuchtes Geld von einer Online-Dating Seite zurückfordern
Testabommement trotz Kündigung verlängert
Kündigung nicht akzeptiert - unberechtigte Abbuchungen
Darlehensvertrag vorzeitig kündigen - ohne Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen?
Rückforderung von Zuwendungen des Schwiegervaters bei Scheidung der Kinder
Klassifizierung eines Vermögensgegenstandes zum Betriebs- oder Privatvermögen
Einfluss des Erbes in den Zugenwinnausgleich

Interessante Beiträge zu Gemeinschaftskonto
VW Abgasskandal: Welche Ansprüche haben die Anleger?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-017
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Bankrecht
 
0900-1 875 004-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
0900-1 875 008-022
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zwangsvollstreckungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Bankrecht | Bankrecht | Familienrecht | Zwangsvollstreckungsrecht | Bankabbuchung | Bankeinzug | Girokonto | Inhaberschecks | Kontoauszüge | Kontoführungsgebühren | Kontosperrung | Scheckwiderruf | Überweisung | Verrechnungsscheck | Wertstellung | Kontoauflösung | Guthabenkonto | Scheckauszahlung | Kündigung Bausparvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-017
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Bankrecht
 
0900-1 875 004-547
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
0900-1 875 008-022
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zwangsvollstreckungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen