Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

ersten Grades - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 10.04.2013
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
ersten Grades?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 001 377*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
ersten Grades?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 001 377*

Der Begriff "Ersten Grades" findet sich vor allem im Rahmen des Elternunterhaltes, aber auch z. B. im Erbrecht wieder und bezeichnet zunächst nur den Verwandtschaftsgrad. Abkömmlinge ersten Grades sind die Kinder einer Person.

Im Bereich des Elternunterhalts wird aufgrund des Anfalls horrender Pflegekosten oft bei den Verwandten ersten Grades, also bei den Kindern Rückgriff genommen, wenn die Pflegekosten die finanziellen Mittel des Bedürftigen übersteigen. Die Abkömmlinge ersten Grades sind dann zunächst zur Auskunft über ihre gesamten Vermögensverhältnisse verpflichtet.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 001 377*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Hinsichtlich der Kosten für die Übernahme der Pflegekosten können sogenannte Freigrenzen geltend gemacht werden. Die Freigrenze beträgt hinsichtlich des Einkommens des Abkömmlings 1.500,- €. Sofern der Unterhaltspflichtige verheiratet ist und eigene Kinder, die noch in der Ausbildung sind, hat, erhöht sich die Freigrenze. Für einen Ehepartner werden weitere 1.200 € berücksichtigt. Soweit es die Freibeträge für die Kinder in Ausbildung betrifft, orientiert man sich an der Düsseldorfer Tabelle. Auch kann im Rahmen des Elternunterhalts sogenanntes Schonvermögen geltend gemacht werden. Das unter dieser Freibetragsgrenze liegende Vermögen muss also den zum Elternunterhalt verpflichteten Kindern verbleiben und ist nicht dem Rückgriff des Sozialamtes ausgesetzt. Was die Höhe des Schonvermögens betrifft, so gibt es keine eindeutige und in allen Fällen gleiche Freigrenze. Es gilt folgende Regel: Fünf Prozent des Bruttoeinkommens aus dem gesamten Arbeitsleben bis zum Bezug der eigenen Altersrente darf jeder für die Altersvorsorge zurücklegen.

Falls Sie zu dieser immer brisanter werdenden Rechtsmaterie weitere Informationen benötigen, stehen Ihnen hinsichtlich dieser Problematik unsere auf Sozialrecht spezialisierten Anwälte über die Direktwahl der Deutschen Anwaltshotline zur Verfügung.

Rechtsbeiträge über Erbrecht:

Unterhalt, Ansprüche von Ehefrau und Kindern Rechtsratgeber: Erbberechtigte Abkömmlinge Kinder zahlen für ihre Eltern Einsatz des Taschengeldes für Elternunterhalt Kapitaleinsatz des Unterhaltspflichtigen beim Elternunterhalt Ab wann ist man fähig, Elternunterhalt zu zahlen? Wann Kinder ihren Eltern Unterhalt zahlen müssen Beerdigungskosten: Wer muss für die Bestattung aufkommen?
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Antwort in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
ersten Grades?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 001 377*