Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ehewohnung

Stand: 19.04.2013

Unter Ehewohnung wird jede Räumlichkeit verstanden,die während der Ehe als gemeinsame Unterkunft dient.

Es kann sich dabei um eine Wohnung, ein Haus und selbst um eine Gartenlaube handeln, soweit diese nach den Umständen als gemeinsame Unterkunft dienen sollen. Zu beachten ist, dass zu der ehelichen Wohnung nicht nur der eigentliche Wohnraum, sondern auch alle Nebenräume wie Keller, Speicher, Garten, Garage gehören.

Mit der ehelichen Lebensgemeinschaft wird gleichzeitig das Recht beider Ehegatten auf Mitnutzung und Mitbesitz begründet und zwar völlig unabhängig von den Eigentums- oder Mietverhältnissen.

Dieses gemeinsame Nutzungs- und Besitzrecht besteht grundsätzlich bis zur Rechtskraft der Scheidung, also auch für den Zeitraum der Trennung.
Sind keine Nutzungsregeln für den Zeitraum des Getrenntlebens getroffen, kann ein Ehepartner den anderen nicht aussperren oder in sonstiger Weise von Besitz und Nutzung ausschließen. Gegen diese verbotene Eigenmacht kann der Ausgesperrte die Wiedereinräumung von Besitz und Nutzung gerichtlich durchsetzen.

Kommt eine Einigung der Eheleute über die Nutzung der Ehewohnung während des Getrenntlebens nicht zustande, kann das Gericht auf Antrag eines Ehepartners eine vorläufige Regelung - unabhängig von den Eigentums- oder Mietverhältnissen - treffen.

Mit endgültigem Auszug eines Ehepartners hat dieser seine Rechte auf die eheliche Wohnung aufgegeben. Ab diesem Zeitpunkt ist es nicht mehr die eheliche Wohnung, sodass dann eine richterliche Wohnungszuweisung nicht mehr möglich ist.

Erfolgt während des Getrenntlebens eine richterliche Wohnungszuweisung, gilt diese nur bis zur Rechtskraft der Scheidung oder aber bis zur Wiederaufnahme der ehelichen Lebensgemeinschaft.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ehewohnung
Formular für Vorsorgevollmacht
Vollmacht von in Heim untergebrachter Mutter für Verkauf nötig?
Trennung von Frau - Zugang zu Bankschließfach
Pflicht des Erbschaftsbesitzers zur Kundgabe des Bestands der Erbschaft
Mann setzt seine Frau vor die Tür - Welche Rechte hat die Frau?
Mündliche Vereinbarungen über die Erbfolge
Auszug eines Partners aus der ehelichen Wohnung - Wie verändert sich das Mietverhältnis?

Interessante Beiträge zu Ehewohnung
Mit der Vorsorgevollmacht die Selbstbestimmung im Alter sichern
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.209 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.10.2017
Vielen Dank für die Ausführliche Kompetente Beratung. Bei weiteren Unklarheiten gerne wieder.

   | Stand: 17.10.2017
Ich werde anwaltshotline weiterempfehlen und bei Bedarf auch nutzen

   | Stand: 16.10.2017
Nach einer Kündigung wollte mein Arbeitgeber ein Paragraphen wissen, in dem etwas sehr explizites stand. Nach langer Suche im Internet etc. habe ich nun die Anwaltshotline genutzt. Super Beratung mit verständlichen Erklärungen. Innerhalb von 10 Sekunden wurde ich an einen Anwalt geleitet. Vielen Dank für die super tolle und schnelle Hilfe!! Nur zu Empfehlen, immer wieder gern!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-343
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Nachbarrecht | gemeinsame Wohnung | Hausrat | Hausratsteilung | Hausratsverordnung | Scheidungsfolgenvereinbarung | Scheidungsfolgenvertrag | Scheidungsvereinbarung | Versorgungsanspruch | Versorgungsausgleich | Vorsorgevollmacht | schuldrechtlicher Versorgungsausgleich | Rentnerprivileg

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-343
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen