Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Ehewohnung - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 19.04.2013
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Ehewohnung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 003 343*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 003 343*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Unter Ehewohnung wird jede Räumlichkeit verstanden,die während der Ehe als gemeinsame Unterkunft dient.

Es kann sich dabei um eine Wohnung, ein Haus und selbst um eine Gartenlaube handeln, soweit diese nach den Umständen als gemeinsame Unterkunft dienen sollen. Zu beachten ist, dass zu der ehelichen Wohnung nicht nur der eigentliche Wohnraum, sondern auch alle Nebenräume wie Keller, Speicher, Garten, Garage gehören.

Mit der ehelichen Lebensgemeinschaft wird gleichzeitig das Recht beider Ehegatten auf Mitnutzung und Mitbesitz begründet und zwar völlig unabhängig von den Eigentums- oder Mietverhältnissen.

Dieses gemeinsame Nutzungs- und Besitzrecht besteht grundsätzlich bis zur Rechtskraft der Scheidung, also auch für den Zeitraum der Trennung.
Sind keine Nutzungsregeln für den Zeitraum des Getrenntlebens getroffen, kann ein Ehepartner den anderen nicht aussperren oder in sonstiger Weise von Besitz und Nutzung ausschließen. Gegen diese verbotene Eigenmacht kann der Ausgesperrte die Wiedereinräumung von Besitz und Nutzung gerichtlich durchsetzen.

Kommt eine Einigung der Eheleute über die Nutzung der Ehewohnung während des Getrenntlebens nicht zustande, kann das Gericht auf Antrag eines Ehepartners eine vorläufige Regelung - unabhängig von den Eigentums- oder Mietverhältnissen - treffen.

Mit endgültigem Auszug eines Ehepartners hat dieser seine Rechte auf die eheliche Wohnung aufgegeben. Ab diesem Zeitpunkt ist es nicht mehr die eheliche Wohnung, sodass dann eine richterliche Wohnungszuweisung nicht mehr möglich ist.

Erfolgt während des Getrenntlebens eine richterliche Wohnungszuweisung, gilt diese nur bis zur Rechtskraft der Scheidung oder aber bis zur Wiederaufnahme der ehelichen Lebensgemeinschaft.

Rechtsbeiträge über Familienrecht:

EU-Verordnung Rom III Vollstreckung deutscher Titel im EU-Ausland Vollstreckung eines Titels aus einem anderen EU-Staat in Deutschland Nutzungsentschädigung für die ehemalige Ehewohnung Wie bei einer Scheidung der Zugewinn berechnet wird Herstellungsklage - Infos und Rechtsberatung Scheidungsfolgenvereinbarung - Infos und Rechtsberatung Scheidungshilfe - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Ehewohnung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 003 343*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig