Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Besuchszeiten - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 20.04.2015
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Besuchszeiten
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 002 682*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 002 682*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Die Frage nach der Regelung und Ausgestaltung von Besuchszeiten stellt sich namentlich erstens im Familien- und zweitens im Strafrecht, bei Straf- oder Untersuchungshaft.

  1. Im Familienrecht, bei der Frage nach dem Umgang von Kindern mit getrennt lebenden (oder geschiedenen) Elternteilen, gibt es ein zwar nicht gesetzlich normiertes, aber in der Rechtsprechung doch einhellig anerkanntes, Umgangsrecht mit dem Elternteil, bei dem die Kinder nicht ständig leben. Meistens beläuft sich der Umgang auf ganze Wochenende 14tägig und einen größeren zusammenhängenden Zeitraum in den Schulferien.

Jedoch kann von diesem Regelumgangsrecht in begründeten Fällen, zum Beispiel bei großen Entfernungen vom Kind zum besuchenden Elternteil, abgewichen werden; die Gerichte lassen sich hier von den Bedürfnissen des Einzelfalles leiten.

  1. Im Strafrecht (Untersuchungs- oder Strafhaft) richten sich die Besuchszeiten danach, was die Anstaltsordnung vorsieht, aber auch danach, was nach finanziellen und zeitlichen Vorgaben des Besuchenden erreichbar ist; Ein Rechtsanwalt kann durch Kontakt mit der Anstalt etwa zur Vermeidung von langwierigen Aufschüben oder der Unterbringung in entfernten Anstalten bis hin zum Hafturlaub und zum offenen Vollzug je nach Lage des Einzelfalls deutliche Erleichterungen verschaffen. Befindet sich der Betroffene in Untersuchungshaft, ist es erforderlich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Einzel - oder Dauerbesuchserlaubnis zu beantragen, die Angehörigen in der Regel kurzfristig erteilt wird.

Am Telefon können Sie über die verschiedenen Möglichkeiten für das weitere Vorgehen beraten werden.

Rechtsbeiträge über Familienrecht:

EU-Verordnung Rom III Falsche Auskunft im Fahrstuhl - haftet der Anwalt? Abweisung des Insolvenzantrags mangels Masse Vereinsgründung mit oder besser ohne Eintragung? Vermieterkündigung wegen Eigenbedarf Arzthaftung - Infos und Rechtsberatung Beraterhaftung: Wann Berater haften müssen Haftentschädigung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Besuchszeiten?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Familienrecht anrufen:
0900-1 875 002 682*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig