Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Erbrecht

Wohnungserbe - Infos und Rechtsberatung

11.11.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Erbe tritt mit dem Erbfall in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein.

Gehört zum Erbe eine Eigentumswohnung wird der Erbe mit dem Todestag Eigentümer der Wohnung. Das Grundbuch ist auf ihn als Eigentümer zu berichtigen. Ist die Wohnung vermietet, nimmt der Wohnungserbe die Stellung des Vermieters ein. Der Erbe wird Schuldner für Lasten der Wohnung, z.B. das Hausgeld, die Grundsteuer oder Instandhaltungsrücklage. War der Erblasser Mieter der Wohnung,gehören auch die Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag zum Erbe. Die Erben treten in den Mietvertrag ein und sind verpflichtet, alle sich aus dem Mietvertrag ergebenden Pflichten zu erfüllen. Es sind alle laufenden und rückständigen Mietzinsen und Betriebskosten vom Erben zu zahlen. Auch die Renovierungsverpflichtungen sind einzuhalten. Wenn der Erbe, das Mietverhältnis nicht fortsetzen möchte, muss er es kündigen. Nach 563 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) haben der Ehegatte/Lebenspartner das Recht, in den Mietvertrag einzutreten, wenn sie zuvor mit dem Erblasser/Mieter einen gemeinsamen Haushalt geführt haben. In diesem Falle setzt sich das Mietverhältnis mit dem Eintretenden fort. Auch Kinder des verstorbenen Mieters haben ein Eintrittsrecht. Die Eintrittsberechtigten können innerhalb eines Monats, dem Vermieter mitteilen, dass sie das Mietverhältnis nicht fortsetzen wollen. Dann gilt der Eintritt als nicht erfolgt und die Zahlungspflicht der Eintrittsberechtigten entfällt.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 819*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Fragen zum Wohnungserbe beantworten die im Erbrecht oder Mietrecht tätigen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 819*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen