Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vorerbschaft

Stand: 24.11.2014

Die Vorerbschaft wird in den §§ 2105 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) erläutert und erklärt.

Der Vorerbe ist der kraft Gesetzes oder Verfügung von Todes wegen bestimmte Erbe, der in seiner Verfügung über den Nachlass durch die Einsetzung eines Nacherben beschränkt ist. Diese Beschränkung bezieht sich - beispielsweise bei Grundstücken - auf deren Erhaltung, da alle Verfügungen insoweit unwirksam sind, als sie die Rechte des Nacherben vereiteln oder beeinträchtigen (§ 2113 BGB). Der Erblasser kann jedoch den Vorerben von dieser Verpflichtung entbinden (sogenannter befreiter Vorerbe). Der Vorerbe muss das Vermögen des Erblassers von seinem Vermögen trennen, damit für den Fall des Ablebens des Vorerben bestimmt werden kann, welche Vermögenswerte aus dem Vorerbe für den Nacherben zur Verfügung stehen. Der Erblasser kann grundsätzlich frei bestimmen, welches Ereignis dazu führen soll, dass die Vorerbschaft endet und das Vermögen dem zuvor bestimmten Nacherben zufällt. Dabei ist jedes Problem individuell.

Viele Fragen zu diesem Thema lassen sich von einem im Fachbereich Erbrecht erfahrenen Rechtsanwalt innerhalb weniger Minuten sofort beraten.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vorerbschaft
Richtiges Vorgehen bei der Verteilung von Erinnerungsstücken an Vermächtnisnehmer
Vereinbarung für Ausschluss von Schenkungsanrechnung für späteres Erbe
Aufteilung des väterlichen Erbes
Formnichtigkeit von zweitem Testament?
Kosten für Nachgenehmigung - Erbvertrag
Testament für ungültig erklären lassen
Das Verfassen eines Testaments - Formerfordernisse und rechtliche Möglichkeiten bei der Festlegung der Erbfolge

Interessante Beiträge zu Vorerbschaft
Nachlassermittlung eines Testamentsvollstreckers
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-393
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | befreiter Vorerbe | BGB | Erbe ausschlagen | Erblasser | Erbvollmacht | Frühzeitiges Erben | Lebensversicherung und Erbe | Nachlass | Testament | Todesfall | vorgezogenes Erbe | Vorweggenommene Erbfolge

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-393
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen