Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Erbrecht

Testamentsanfechtung - Infos und Rechtsberatung

14.09.2016 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Testamentsanfechtung ist das Stärkste Schwert dessen, der sich durch ein Testament benachteiligt fühlt.

Eine wirksame Anfechtung hebt den geäußerten letzten Willen des Erblassers in dem Teil auf, der angefochten wurde. Daher ist die Anfechtung auch nur in ganz bestimmten, gravierenden Fällen, zulässig.Die Anfechtungsgründe sind abschließend in §§ 2078 und 2079 BGB aufgezählt. Anfechtungsberechtigt ist derjenige, welchem die Aufhebung der letztwilligen Verfügung unmittelbar zustatten kommen würde, § 2080 BGB. Ziehen Sie eine Testamentsanfechtung in Betracht, sollten Sie unbedingt vorher einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen. Eine Testamentsanfechtung ist sowohl aus formellen wie auch aus inhaltlichen Gründen möglich. Bei juristischen Fragen zum Thema Testamentsanfechtung sollten Sie mit einem Rechtsanwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Erbrecht sprechen. Die Rechtsprobleme, die in diesem Bereich auftreten können, sind vielfältig.Die selbstständige Recherche im Internet ist sicher sinnvoll, um einen Überblick zu bekommen. Sie lässt jedoch den Suchenden oft im Unklaren, ob die Rechtsnormen auf sein konkretes Problem anwendbar sind.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 280*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 280*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen