Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Geerbt - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 17.10.2016
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Geerbt
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 004 435*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)

Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren

"Geerbt" ist der umgangssprachliche Begriff für den Eigentumserwerb von Todes wegen. Juristisch wird beim Eigentumserwerb von Todes wegen zwischen Erwerb durch den Erben, den Pflichtteilsberechtigten und dem Vermächtnisnehmer unterschieden.

Der Erblasser kann durch Verfügung von Todes wegen (Testament, Erbvertrag) eine Person zum Erben einsetzen. Wenn er dies nicht tut, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Werden Kinder oder Eltern vom Erblasser in der Verfügung von Todes wegen übergangen, sind sie keine Erben, erhalten jedoch auf Verlangen hin ihren Pflichtteil, der immer aus einem Geldbetrag besteht. Durch Verfügung von Todes wegen kann der Erblasser bestimmte Vermögensgegenstände, z.B. eine Geldsumme oder ein Haus einer bestimmten Person vermachen. Dies nennt man Vermächtnis. Werden mehrere Personen Erben, bilden sie eine Erbengemeinschaft. Der Erbe/die Erbengemeinschaft, nicht aber der Pflichtteilsberechtigte oder der Vermächtnisnehmer tritt in alle Rechte und Pflichten des Erblassers ein, tritt damit die Rechtsnachfolge des Erblasser an. Diese Rechtsnachfolge gilt für das gesamte Aktiv- und Passivvermögen des Erblassers, also auch für Schulden. Der Erbe muss zunächst abwägen, ob nach Abzug von Schulden überhaupt ein aktives Vermögen verbleibt und er das Erbe annehmen will. Will er es nicht annehmen, muss er es innerhalb einer Ausschlussfrist von 6 Wochen durch Erklärung gegenüber dem Nachlassgericht ausschlagen.

Fragen zum Erbrecht beantworten die im Erbrecht tätigen Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Rechtsbeiträge über Erbrecht:

EU-Verordnung Rom III Der Testamentsvollstrecker - seine Rechtsstellung Beerdigungskosten: Wer muss für die Bestattung aufkommen? Erbeinsetzung - Infos und Rechtsberatung Erben - Infos und Rechtsberatung Erben und Vererben - Infos und Rechtsberatung Universalerbe - Infos und Rechtsberatung Vermächtnis - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Geerbt?
Anwalt anfragen
Rechtsschutz-Versicherte telefonieren kostenlos:
Beratung vom Anwalt
Ohne Selbstbeteiligung
Alle Rechtsgebiete
Mehr erfahren