Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Erbunwürdigkeitserklärung - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 02.10.2013
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Erbunwürdigkeitserklärung?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 003 731*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Erbunwürdigkeitserklärung?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 003 731*

Die Erbunwürdigkeit ist den §§ 2339 - 2345 BGB geregelt. Die in § 2339 I BGB aufgezählten möglichen Erbunwürdigkeitsgründe sind abschließend, so dass eine entsprechende Anwendung auf ähnlich gelagerte Fälle nicht in Betracht kommt. Umfasst sind alle Formen der Teilnahme - wie Anstiftung, Beihilfe und Mittäterschaft.

Erbunwürdigkeit tritt nicht Kraft Gesetzes ein sondern nur aufgrund der Erhebung einer Anfechtungsklage, die darauf gerichtet ist, den Erben für erbunwürdig zu erklären, § 2342 I BGB. Mit Rechtskraft des Urteils tritt die Wirkung der Anfechtung ein.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 731*
Anwalt für Erbrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Gemäß § 2341 BGB ist jeder zur Anfechtung berechtigt, der durch den Wegfall des Erbunwürdigen erbrechtlich begünstigt wird. So sind Vermächtnisnehmer in der Regel nicht anfechtungsberechtigt, weil sie nur einen schuldrechtlichen Anspruch gegen den Erben haben. Das Anfechtungsrecht ist vererblich.

Gemäß der §§ 2340 III, 2082 BGB kann die Anfechtung nur binnen Jahresfrist ab Kenntnis des Anfechtungsgrundes erfolgen. Frühester Zeitpunkt ist nach § 2340 II 1 BGB der Anfall der Erbschaft.

Die Anfechtung ist ausgeschlossen, wenn der Erblasser dem Erbunwürdigen verziehen hat, § 2343 BGB. Dies setzt jedoch Kenntnis des Erblassers von der Verfehlung voraus, womit eine mutmaßliche Verzeihung ausgeschlossen ist.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Rechtsbeiträge über Erbrecht:

EU-Verordnung Rom III Die Annahme einer Erbschaft Mit Mediationsklausel im Erbvertrag Streitigkeiten vermeiden Bestattungskosten und Nachlassschulden bei Erbausschlagung Erbschaftsvertrag - Infos und Rechtsberatung Notarielles Testament - Infos und Rechtsberatung Plichtteil - Infos und Rechtsberatung Vermächtnis - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung Jetzt einen Anwalt fragen und Antwort in 20 Min. erhalten
Anwalt kostenlos anfragen
Rechtsrat per Telefon
Fragen zum Thema
Erbunwürdigkeitserklärung?
Anwalt für Erbrecht anrufen:
0900-1 875 003 731*