Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Beamtenrecht

Waisengeld - Infos und Rechtsberatung

09.04.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Begriff des Waisengeldes stammt aus der Beamtenversorgung. Es gibt aber auch Waisengeld für die Kinder von Mitgliedern einer Versorgungskammer (z.B. Ärzte, Bezirksschornsteinfeger oder Rechtsanwälte). Auch Zusatzversorgungsordnungen enthalten Ansprüche auf Waisengeld.

Die Beamtenversorgung regelt das Waisengeld im Wesentlichen wie folgt:

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 934*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die leiblichen (auch nichtehelichen) und die an Kindes statt angenommenen Kinder eines Beamten, der zur Zeit seines Todes Ruhegehalt erhalten hätte, oder eines verstorbenen Ruhestandsbeamten erhalten bis zum Erreichen des 18. Lebensjahres oder, wenn sie sich noch in der Ausbildung befinden und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Waisengeld.

In Ausnahmefällen ist auch der Erhalt von Waisengeld über das 27. Lebensjahr hinaus möglich, z. B. bei Vorliegen einer erheblichen körperlichen oder geistigen Behinderung. Das Waisengeld beträgt für Halbwaise 12 % des Ruhegehalts, das der Verstorbene erhalten hat oder hätte erhalten können, wenn er am Todestag in den Ruhestand getreten wäre (§§ 23, 24 Beamtenversorgungsgesetz) und 20 %. des Ruhegehalts, das der Verstorbene erhalten hat oder hätte erhalten können, wenn er am Todestag in den Ruhestand getreten wäre für Vollwaise.

Im Falle von Halbwaisen wird häufig nicht nur Waisengeld sondern auch Witwengeld bezogen. In diesen Fällen gilt: Waisen- und Witwengeld dürfen zusammen den Betrag des ihrer Berechnung zugrunde liegenden Ruhegehalts nicht übersteigen.

Haben Sie Fragen zu den Anspruchsvoraussetzungen für Waisenrente? Oder sonst eine Frage zu diesem Themenkreis? Unsere Anwälte helfen Ihnen unter obiger Telefonnummer gerne weiter!

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 934*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen