Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Beamtenrecht

Versorgungsänderungsgesetz - Infos und Rechtsberatung

06.07.2011 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Versorgung der Ruhestandsbeamten erfolgt auf gesetzlicher Grundlage. Um Änderungen in der Altersversorgung der Beamten umzusetzen, sind also Versorgungsänderungsgesetze notwendig.

Insbesondere mit dem Versorgungsänderungsgesetz vom 1.1.2003 sind weitreichende Änderungen in der Versorgung der Beamten in Kraft getreten. Die Versorgung der Beamten und ihrer Hinterbliebenen verschlechtert sich dadurch deutlich. Eine wichtige Maßnahme war z.B. die Reduzierung des Höchstruhegehaltssatzes von 75 Prozent auf 71,75 Prozent. Mit späteren Versorgungsänderungsgesetzen wurde z.B. der Beginn der Altersruhezeit dem erhöhten Eintrittsalter in der gesetzlichen Rentenversicherung angepasst.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 121*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Auskünfte zum Versorgungsrecht der Beamten geben unsere Rechtsanwälte im Rahmen der telefonischen Rechtsberatung oder gerne auch schriftlich im Rahmen der E-Mail Beratung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 010 121*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen