Durchwahl Beamtenrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Urlaubsverordnung

Stand: 23.10.2015

Die Urlaubsverordnung regelt den Erholungsurlaub für Landesbeamte und Richter des jeweiligen Bundeslandes.

Da diese Regelungen in die Zuständigkeit der jeweiligen Bundesländer fallen, gibt es spezifische UrlVO für jedes einzelne Bundesland, die aber ähnliche Regelungen enthalten. Für Bundesbeamte und Richter gilt die Erholungsurlaubsverordnung des Bundes (EUrlV). Enthalten sind Regelungen zur Höhe des Urlaubsanspruchs, die abhängig von den Dienstjahren des Beamten ist. Außerdem sind Regelungen zum Sonderurlaub und Zusatzurlaub für bestimmte Tätigkeiten, zur Schichtarbeit, zur Dienstbefreiung und zur Dienstunfähigkeit in der UrlVO enthalten. Darüber hinaus ist in der Urlaubsregelung normiert, dass der Dienstherr den Erholungsurlaub widerrufen kann, wenn bei Abwesenheit des Beamten die ordnungsgemäße Erledigung der Dienstgeschäfte nicht gewährleistet wäre. Ein derartiger Widerruf kann auch erfolgen, wenn sich der Beamte bereits im Erholungsurlaub befindet. Schließlich befasst sich die UrlVO noch mit Krankheit während der Urlaubszeit und mit der Elternzeit.

Weitergehende Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Urlaubsverordnung
Mültonnen vom Entleerungspersonal auf dem Bürgersteig stehengelassen
Einspruch wegen Strafzettel wegen nicht angeschnalltem Fahren
Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit - Anspruch auf Resturlaub und Überstunden?
Kindergeld Nachzahlung dauert länger als erwartet - kann man etwas dagegen tun ?
Beleidigung eines Richters im Gerichtssaal
Anspruch auf Urlaubstage nach der Kündigung
Können Sozialleistungen trotz Obdachlosigkeit verweigert werden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.143 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 20.09.2017
sehr freundliche und kompetente Beratung, vielen Dank!

   | Stand: 19.09.2017
Auskunft war sehr gut und präzise...

   | Stand: 19.09.2017
RAìn Fritsch hat das sehr gut erklärt. Hohe Auffassungsgabe.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-778
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Beamtenrecht
 
0900-1 875 012-336
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Beamtenrecht | Arbeitsrecht | Beamtenrecht | Strafrecht | arbeitsfrei | Arbeitsrecht Urlaub | Bundesbeamte | Bundesurlaubsgesetz | Bundesurlaubsverordnung | Erholungsurlaub | freie Tage | gesetzlicher Urlaubsanspruch | Grundurlaub | Jahresurlaub | Urlaubsanspruch | Urlaubsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-778
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Beamtenrecht
 
0900-1 875 012-336
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen