Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeitsrecht

Urlaubsverordnung - Infos und Rechtsberatung

13.12.2017 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Urlaubsverordnung regelt den Erholungsurlaub für Landesbeamte und Richter des jeweiligen Bundeslandes.

Da diese Regelungen in die Zuständigkeit der jeweiligen Bundesländer fallen, gibt es spezifische UrlVO für jedes einzelne Bundesland, die aber ähnliche Regelungen enthalten. Für Bundesbeamte und Richter gilt die Erholungsurlaubsverordnung des Bundes (EUrlV). Enthalten sind Regelungen zur Höhe des Urlaubsanspruchs, die abhängig von den Dienstjahren des Beamten ist. Außerdem sind Regelungen zum Sonderurlaub und Zusatzurlaub für bestimmte Tätigkeiten, zur Schichtarbeit, zur Dienstbefreiung und zur Dienstunfähigkeit in der UrlVO enthalten. Darüber hinaus ist in der Urlaubsregelung normiert, dass der Dienstherr den Erholungsurlaub widerrufen kann, wenn bei Abwesenheit des Beamten die ordnungsgemäße Erledigung der Dienstgeschäfte nicht gewährleistet wäre. Ein derartiger Widerruf kann auch erfolgen, wenn sich der Beamte bereits im Erholungsurlaub befindet. Schließlich befasst sich die UrlVO noch mit Krankheit während der Urlaubszeit und mit der Elternzeit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 336*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitergehende Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 336*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen