Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Beamtenrecht

Trennungsgeld - Infos und Rechtsberatung

10.08.2011 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Trennungsgeld versteht man die Leistungen, die einem Beschäftigten erstattet werden, wenn er infolge einer dienstlich veranlassten Maßnahme, wie z.B. einer Versetzung, seinen Dienst zukünftig an einem andern Dienstort als dem bisherigen zu verrichten hat und seine Wohnung nicht im Einzugsgebiet der neuen Dienststelle liegt. Rechtsgrundlagen für die Gewährung von Trennungsgeld sind die Trennungsgeldverordnung (TGV) und die Auslandstrennungsgeldverordnung (ATGV) in Verbindung mit dem Bundesumzugskostengesetz (BUKG), der Auslandsumzugskostenverordnung (AUV), der Aufwandsentschädigungsrichtlinie (AER), dem Bundesreisekostengesetz (BRKG) und dem Einkommensteuergesetz(EStG). Die Antragsfrist für Trennungsgelder beträgt ein Jahr. Die Höhe des Trennungsgeldes ist von der Dauer der Ortsabwesenheit und den konkreten Aufwendungen abhängig.

Die einzelnen Voraussetzungen zur Beantragung von Trennungsgeld und dessen Höhe kann Ihnen ein im Beamtenrecht erfahrener Anwalt innerhalb weniger Minuten erläutern. Auch kann er Ihnen auf Wunsch hilfreiche Tipps zur Antragstellung geben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 336*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 009 336*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen