Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Beamtenrecht

Sonderzuwendung - Infos und Rechtsberatung

16.05.2012 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Ein Bestandteil der Besoldung der Beamten ist die jährliche Sonderzuwendung im Dezember; im Volksmund meist "Weihnachtsgeld" genannt.

Während früher allgemein eine jährliche Sonderzuwendung in Höhe eines Monatsgehaltes gezahlt wurde, ist sie heute im Zuge der Anpassung der Beamtengehälter deutlich abgesenkt worden und nur noch in Resten vorhanden. Es erfolgt zudem aus sozialen Gründen meist eine unterschiedliche Behandlung der verschiedenen Besoldungsgruppen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 746*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Gerade im Bereich der Sonderzuwendung gestalten die Bundesländer im Rahmen ihrer Landesbesoldungsgesetze die Beamtenbesoldung oft nach Kassenlage selbstständig oder haben diese wie z.B. in Thüringen ganz abgeschafft.

Da die Beamtenbesoldung stets auf einem Gesetz beruht, gibt ein Blick in das jeweilige Besoldungsgesetz des Bundes oder Landes zur Regelung der Sonderzuwendung Auskunft über die Höhe des aktuell zu erwartenden Weihnachtsgeldes.

Haben Sie Fragen zur jährlichen Sonderzuwendung, stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte im Rahmen der telefonischen Rechtsberatung oder in schwierigeren Fragen gerne auch schriftlich in der e-mail Beratung zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 008 746*
Anwalt für Beamtenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen