Durchwahl Beamtenrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Jubiläumszuwendung

Stand: 03.07.2013

Nach einer Dienstzeit von 25, 40 und 50 Jahren wird im öffentlichen Dienst an Bundesbeamte eine Jubiläumszuwendung gezahlt. Sie ist entsprechend der Verordnung über die Gewährung von Jubiläumszuwendungen von Beamtinnen und Beamten des Bundes (JubV) nach der Dauer gestaffelt und beträgt: 307,00 Euro (25 Jahre), 410,00 Euro (40 Jahre) und 512,00 Euro nach 50 Jahren Dienstzugehörigkeit.

Während Beamtinnen und Beamte des Bundes die Jubiläumszuwendung noch erhalten, haben inzwischen mehrere Bundesländer (u. a. Niedersachsen, Sachsen) im Rahmen allgemeiner Sparmaßnahmen die Zahlung dieser "Treueprämie" eingestellt. Dagegen hat das Land Hessen sie rückwirkend zum 1. Januar 2001 wieder eingeführt.

Die Jubiläumszuwendung ist steuer- und sozialversicherungspflichtig. Bei der Zahlung der Jubiläumsgabe handelt es sich um eine so genannte "Vergütung für eine mehrjährige Tätigkeit". Diese ist nach § 39 b Abs. 3 Satz 9 EStG nach einem gesonderten Verfahren zu besteuern, welches im Einzelfall zu einem günstigeren Steuersatz für diese Zahlung führen kann.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Jubiläumszuwendung
Unfall mit Privatfahrzeug des Chefs: Selbst bezahlen?
Fahrtenbuchregelung - Ist eine 0,03 % Regelung mit 15 Tagen möglich?
Familienzuschlag nach Ummeldung eines der Kinder zurückerstatten
Arbeitgeber entzieht Firmenfahrzeug wegen Eigennutzung
Kfz-Steuer trotz Schweizer Wohnort?
Firmenwagen - darauf verzichten und finanziellen Ausgleich erhalten
Geltendmachung von geleisteten Überstunden

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.310 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.11.2017
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank!

   | Stand: 28.11.2017
Ich habe diese Service schon paar mal benutzt Und fast immer würde mir geholfen. Heute habe ich mit Rechtsanwältin Barbara Weinen gesprochen und die ist wirklich sehr professionell und auch sehr freundlich. Vielen Dank

   | Stand: 25.11.2017
Vielen, vielen Dank für ihre Hilfte, Herr Böckhaus.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-715
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Beamtenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Beamtenrecht | Beamtenrecht | Familienrecht | Mietrecht | Bundesreisekostengesetz | Dienstreise | Dienstreisezeit | Erschwerniszulagenverordnung | Familienzuschlag | Kindererziehungszuschlag | Laufbahn | Lehrerbesoldung | Leistungszulage | Mehrarbeitsvergütung | Ortszuschlag | Sonderzuwendung | Trennungsentschädigung | Trennungsgeld | Überzeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-715
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Beamtenrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen