Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

EZulV - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 23.01.2013
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema EZulV
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Beamtenrecht anrufen:
0900-1 875 003 859*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Beamtenrecht anrufen:
0900-1 875 003 859*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

EZulV ist die Abkürzung für Erschwerniszulagenverordnung.

Anspruch auf die Zulage besteht bei Dienst zu ungünstigen Zeiten von mehr als 5 Stunden pro Kalendermonat, wobei mit ungünstige Zeiten der Dienst an Sonntagen und gesetzlichen Wochenfeiertagen, an Samstagen nach 13.00 Uhr, an den Samstagen vor Ostern und Pfingsten nach 12.00 Uhr; dies gilt auch für den 24. und 31. Dezember jeden Jahres, wenn diese Tage nicht auf einen Sonntag fallen, an den übrigen Tagen in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr gemeint ist.

Erschwerniszulagen gibt es zudem z. B. für eine Tauchertätigkeit, den Umgang mit Munition und Explosivstoffen, für Tätigkeiten an Antennen und Antennenträgern, an Geräten und Geräteträgern des Wetterdienstes, des Vermessungsdienstes sowie an Windmasten des lufthygienischen Überwachungsdienstes, für Klimaerprobung und Unterdruckkammerdienst, für die Pflege Schwerbrandverletzter, für Wechselschichtdienst und für Schichtdienst, für den Krankenpflegedienst, für besondere Einsätze, für Polizeivollzugsbeamte als fliegendes Personal, für die Beseitigung von Munition aus den Weltkriegen, im Seuchenbetrieb des Friedrich-Loeffler-Instituts, für Tätigkeiten an Bord in Dienst gestellter seegehender Schiffe, für Tätigkeiten an Bord in Dienst gestellter U-Boote und einige Tätigkeiten mehr.

Bei Fragen zur Erschwerniszulage helfen Ihnen unsere spezialisierten Rechtsanwälte an der Hotline oder in der Email-Beratung gerne weiter.

Rechtsbeiträge über Beamtenrecht:

Kein Sonderurlaub für einen beamteten Polizisten zur Teilnahme an der Schieß-Weltmeisterschaft Verantwortlichkeit des Vereins bei Zuschauerausschreitungen Anzeige gegen Vermieter - Kündigung von Mietverhältniss nicht gerechtfertigt Tauschbörsen: Keine Pflicht, volljährige Kinder ohne Anlass zu überwachen. Die Masche mit dem Überweisungsbetrug Erschwerniszulagenverordnung - Infos und Rechtsberatung Dashcams als Beweismittel: Was ist erlaubt und was nicht?
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
EZulV?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Beamtenrecht anrufen:
0900-1 875 003 859*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig