Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Baurecht (öffentliches)

Kanalbau - Infos und Rechtsberatung

21.01.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Die Kosten eines Kanalbaus können nach den jeweiligen Kommunalabgabengesetzen der einzelnen deutschen Bundesländer auf die Anlieger umgelegt werden. Maßgeblich ist hierbei zum einen die Regelung im jeweiligen Kommunalabgabengesetz des Bundeslandes und zum anderen die konkrete Satzung der jeweiligen Gemeinde. Denn Kosten, die beim Kanalbau entstehen, können die Gemeinden grds. auf die Anlieger umlegen.

Bei der Berechnung der maßgeblichen Berechnungsparameter treten hierbei häufig Unstimmigkeiten auf. Es kann sich daher für Sie lohnen, eine Inanspruchnahme Ihrer Gemeinde durch Gebührenbescheid zunächst überprüfen zu lassen. Hierzu stehen Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne per Telefon und/oder E-Mail zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 098*
Anwalt für Baurecht (öffentliches):
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bitte halten Sie hierzu den konkreten Bescheid und etwaige weitere Unterlagen bereit. Bitte teilen Sie unseren Kooperationsanwälte auch das betreffende Bundesland zu Gesprächsbeginn mit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 098*
Anwalt für Baurecht (öffentliches):
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen