Durchwahl Baurecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bauabnahme

Stand: 06.03.2014

Gemäß § 640 I BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist der Besteller eines Werkes dazu verpflichtet, das vertragsmäßig hergestellte Werk abzunehmen, wobei wegen unwesentlicher Mängel die Abnahme nicht verweigert werden kann.

Der Abnahme steht es gleich, wenn der Besteller das Werk nicht innerhalb einer ihm vom Unternehmer bestimmten angemessenen Frist abnimmt, obwohl er dazu verpflichtet ist.

Nimmt der Besteller des Bauwerkes ein mangelhaftes Werk ab, obschon er den Mangel kennt, so stehen im Gewährleistungsrechte nur zu, wenn er sich seine Rechte wegen des Mangels bei der Abnahme vorbehält.

Abnahme ist zwar grds. als körperliche Entgegennahme des Werkes mit der Annahme des Werks als vertragsgemäße Leistung zu verstehen; da bei Bauwerken jedoch i.d.R. diese körperliche Abnahme wegen der Beschaffenheit ausgeschlossen ist, werden in bestimmten Fällen die Wirkungen der Abnahme durch die Vollendung ersetzt (vgl. § 646 BGB).

Die Abnahme muss nicht förmlich erfolgen, sie kann z.B. bei Bauwerken auch schlicht durch den Einzug erfolgen.

Durch die Bauabnahme tritt u.a. grds. die Fälligkeit der Vergütung nach § 641 I 1 BGB ein, es beginnt die Verjährung der Mängelansprüche nach § 634 a II BGB und es geht generell die Gefahr auf den Besteller des Werkes nach § 644 I 1 BGB über. Die Bauabnahme ist im Falle eines Rechtsstreits zwischen Bauherr und Bauunternehmer entscheidend, wer für das Vorliegen von Mängeln beweispflichtig ist. Insbesondere können individualvertragliche Regelungen und die Verdingungsordnungen für Bauleistungen (VOB/B) an die Bauabnahme anknüpfen und einzelne abdingbare gesetzliche Regelungen modifizieren.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bauabnahme
Fensterdämmung nach Energiesparverordnung
Balkonentwässerung - DIN-Norm bindend?
Baugenehmigungsbehörde gibt Vorgaben für Betriebsgelände
Schadensersatzpflicht nacht Wasserschaden
Bauherr setzt Tür ohne Glaseinsatz ein - Treppenhaus zu dunkel
Haftung eines Generalunternehmers nach dem Werkvertrag
Kurier stellt den Fahrdienst wegen extremer Wetterlage ein - Ist er schadensersatzpflichtig?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.264 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.11.2017
Ich werde Sie auf alle Fälle weiterempfehlen. Meine Fragen zum Mietrecht bzw. Maklervertrag wurden von einer freundlichen Anwältin sehr hilfreich beantwortet.Vielen Dank dafür.

   | Stand: 04.11.2017
Ich hatte eine Rechtsfrage zur Fristberechnung bei der ordentlichen Kündigung von Verbraucherdarlehensverträgen nach zehn Jahren. Herr Rechtsanwalt Lehnert ist kompetent auf meine Fragen eingangen und hat diese beantwortet.

   | Stand: 01.11.2017
Die telefonische Beratung hat mir sehr weiter geholfen! Schnell, unkompliziert und absolut kompetent!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-255
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Baurecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Architektenleistung | Bauabnahmeprotokoll | Bauherr | Baumangel | Baumängelliste | Bauschäden | Bauvertrag | Konventionalstrafe | Kostenvoranschlag | Mängelliste | Planungsfehler | Sicherungseinbehalt | verdeckte Baumängel | Verdingungsordnung | VOB

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-255
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen