Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Bankrecht

Verrechnungsscheck - Infos und Rechtsberatung

21.07.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Mit einem Verrechnungsscheck verspricht ein Schuldner seinem Gläubiger Zahlung im Wege der Verrechnung seines Guthabens bei der Bank, bzw. eines anderen Zahlungsanspruches aus einem Kreditgeschäft.

Der Verrechnungsscheck enthält also kein eigenes Zahlungsversprechen. Wichtig ist, dass ein Gläubiger einen Verrechnungsscheck nur dann zur Zahlung annehmen muss, wenn das von Anfang an so vereinbart war. Anderenfalls kann er immer Zahlung in Geld oder beispielsweise auch durch Überweisung auf sein Konto verlangen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 486*
Anwalt für Bankrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei Fragen rund um den Verrechnungsscheck können viele schwierige Rechtsfragen auftauchen, die häufig nur nach eingehender Prüfung sämtlicher Unterlagen durch einen erfahrenen Rechtsanwalt beantwortet werden können. Daher sollte Sie für eine telefonische Beratung Ihre Unterlagen und das Scheckformular vorliegen haben.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 012 486*
Anwalt für Bankrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen