Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Integrationskurs - Infos und Rechtsberatung

02.05.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Der Integrationskurs dient vorrangig dem Erwerb der deutscher Sprache für Ausländer in Deutschland. Seine Durchführung bestimmt sich nach der "Verordnung über die Durchführung von Integrationskursen für Ausländer und Spätaussiedler", zuletzt geändert durch Änderungsverordnung vom 05.12.2007.

Der Integrationskurs beinhaltet zunächst einen Basis- und Aufbaukurs, welcher der Erlangung ausreichender Sprachkenntnisse dient und 600 Stunden dauert.
Anschließend erfolgt ein Orientierungskurs der Kenntnisse der Rechtsordnung, sowie der Kultur und der Geschichte Deutschlands vermitteln soll und 45 Stunden dauert.

Um den Kurserfolg zu steigern, sieht die Neufassung der Verordnung im Einzelfall flexible Stundenkontingente bis zu einer Höchstförderdauer von 1200 Stunden und Wiederholungsmöglichkeiten vor. Jedoch kann bei guten Fortschritten der Kurs auch mit 430 Stunden durchlaufen werden.

Die Kosten der Kurse werden vor allem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) getragen.

Fragen zur Notwendigkeit oder Möglichkeit eines Integrationskurses beantwortet Ihnen gerne eine/r unserer Ausländerrechtsexpertinnen/-experten. Rufen Sie uns an und halten Sie alle notwendigen Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 322*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen