Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Freizügigkeitsbescheinigung - Infos und Rechtsberatung

18.06.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Eine Freizügigkeitsbescheinigung wurde nach früherer Rechtslage Bürgern der Europäischen Union und Staatsangehörigen des Europäischen Wirtschaftsraumes sowie deren Familienangehörigen zur Bescheinigung eines legalen Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland und des bestehenden Aufenthaltsrechtes ausgestellt.

Mit der Reform des Freizügigkeitsgesetzes/EU (FreizügG/EU) wurde die Freizügigkeitsbescheinigung mit Änderung des FreizügG/EU zum 29. Januar 2013 abgeschafft. Freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger und ihre Familienangehörigen haben das Recht auf Einreise und Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland bereits nach Maßgabe des FreizügG/EU ( § 2 Abs. 1 FreizügG/EU) auch ohne eine Freizügigkeitsbescheinigung. Das gleiche gilt unter den Voraussetzungen des § 3 FreizügG/EU auch für Familienangehörige.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 295*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Zu allen Fragen betreffend die Freizügigkeit und die Freizügigkeitsbescheinigung berät Sie ein in diesem Rechtsgebiet erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat vorhandene Unterlagen bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 295*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen