Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Einbürgerungsamt - Infos und Rechtsberatung

24.02.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Das sog. Einbürgerungsamt ist die zuständige Behörde zur Entgegennahme und Bearbeitung von Anträgen auf Einbürgerung. Das ist in der Regel das Landratsamt, in kreisfreien Städten das Ordnungsamt bzw. Kreisverwaltungsreferat.

In den meisten Bundesländern gibt es keine selbständige Einbürgerungsbehörde. Die Zuständigkeit ist dann jeweils intern geregelt. Wichtig ist nur, dass der Antrag auf Einbürgerung bei der Gemeinde oder Stadt des eigenen Wohnortes eingereicht wird. Die Weiterleitung zur intern zuständigen Behörde ist sodann Aufgabe der Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Es kann aber nicht schaden sich vorher nach dem zuständigen Mitarbeiter zu erkundigen und den beabsichtigten Antrag mit ihm zu besprechen. Das ist sinnvoll, um die Abgabe eines unnützen, verfrühten oder unvollständigen Antrages zu verhindern und damit einhergehende Gebühren zu vermeiden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 432*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Bei rechtlichen Einzelfragen zum Einbürgerungsamt und/oder -antrag können Sie sich gern an eine/n Rechtsanwältin/Rechtsanwalt für Ausländerrecht bei der Deutschen Anwaltshotline wenden.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 003 432*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen