Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Besuchervisa - Infos und Rechtsberatung

15.04.2011 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Staatsangehörige der EU-Staaten benötigen zur Einreise nach Deutschland kein Visum. Alle anderen Ausländer sind für Aufenthalte in Deutschland grundsätzlich visumpflichtig. Für Besuchsaufenthalte bis zu drei Monaten pro Halbjahr benötigen Angehörige der Staaten kein Visum, für die die europäische Gemeinschaft die Visumpflicht außer Kraft gesetzt hat.

Bei der Erteilung von Besuchsvisa müssen die Auslandsvertretungen die einschlägigen ausländerrechtlichen Bestimmungen des Europäischen Gemeinschaftsrechts und des deutschen Ausländerrechts (Aufenthaltsgesetz mit Durchführungsverordnungen) zu Grunde legen. Einen Anspruch auf ein Besuchs- oder Touristenvisum vermittelt das Aufenthaltsgesetz nicht. Schengen-Visa dürfen aus Gründen der Rechtsvereinheitlichung nur verlängert werden, wenn die Voraussetzungen des Schengener Duchführungsabkommens vorliegen. Eine Abweichung kommt also nur in Betracht aus humanitären Gründen, aus Gründen des nationalen Interesses oder aufgrund internationaler Verpflichtungen. In diesen Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit nach § 6 Abs. 3 S. 3 AufenthG eine Verlängerung als nationales Visum zu erteilen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 672*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für weiterführende Fragen zum Thema "Ausweisung" stehen Ihnen die Experten der Deutschen Anwaltshotline unter der Durchwahl 0900-1 875 000-18 zur Verfügung.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 672*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen