Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Ausländermeldeamt - Infos und Rechtsberatung

02.05.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Alle Ausländer, die länger als drei Monate in Deutschland bleiben, müssen sich beim Ausländermeldeamt melden, da sie sich sonst strafbar machen.

Eine Aufenthaltserlaubnis ist in der Regel ein Jahr lang gültig. Für einen längeren Aufenthalt muss die Verlängerung kurz vor dem Auslaufen der Gültigkeit der ersten Erlaubnis beantragt werden. Die verlängerte Aufenthaltserlaubnis ist dann für 2 Jahre gültig.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 058*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Studenten aus der EU müssen sich auch bei einem Aufenthalt, der länger als drei Monate dauert, innerhalb der ersten drei Monate ihres Aufenthaltes melden. Benötigt wird Personalausweis, Pass, Antragsformular vollständig ausgefüllt, Bestätigung vom Einwohnermeldeamt, 2 Passfotos für die Aufenthaltsgenehmigung, Studentenausweis, Bescheinigung über den Lebensunterhalt.

Studenten müssen nachweisen, dass ihnen 500 Euro pro Monat zur Verfügung stehen (Stipendium, Bescheinigung der Eltern, Nachweis von eigenen Ersparnissen).

Weitere Fragen zum Vorgehen oder der Aufgabe des Ausländermeldeamtes oder Fragen zu allen Themen, für die das Amt zuständig ist, beantworten unsere Anwälte aus dem Ausländerrecht auch auf russich, türkisch und englisch.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 058*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen