Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Ausländerrecht

Ausländeramt - Infos und Rechtsberatung

20.02.2014 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Allgemeine Regelungen zu aufenthaltsrechtlichen Fragen finden sich vor allem im "Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz/AufenthG)", das zum 01.01.2005 in Kraft getreten ist. Für alle aufenthaltsrechtlichen Fragen sowie Entscheidungen sind grundsätzlich die Ausländerbehörden zuständig. Die regionale Zuständigkeit des Ausländeramtes richtet sich nach dem tatsächlichen oder beabsichtigten Aufenthaltsort des Ausländers. Der Antrag auf eine selbstständige Erwerbstätigkeit ist bei dem für den Wohnort zuständigen Ausländeramt zu stellen.

Im Rahmen des Verfahrens wird auch die Industrie- und Handelskammer oder die Handwerkskammer zu dem Antrag gehört. In der Praxis muss man immer wieder feststellen, dass erhebliche Probleme bereits im Verwaltungsverfahren bestehen. Viele Antragsteller sind sich ihrer Rechte nicht bewusst und können daher auf Maßnahmen des Ausländeramtes nicht richtig reagieren. Dabei ist gerade im Ausländerrecht eine fundierte Kenntnis der verwaltungsrechtlichen und ausländerrechtlichen Hintergründe erforderlich.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 047*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Die die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie direkt am Telefon bei allen Problemen mit dem Ausländeramt und bei Fragen zum Aufenthaltsrecht und Ausländerrecht.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 002 047*
Anwalt für Ausländerrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen