Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Soforthilfe vom Anwalt

Anerkennung - Infos und Rechtsberatung

Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG / 17.10.2016
Rechtsberatung per Telefon
zum Thema Anerkennung
schnellgünstig
rechtssicher
Anwalt für Ausländerrecht anrufen:
0900-1 875 001 446*
* 1,99 €/Min inkl. 19% MwSt. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom (ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen)
Anwalt für Ausländerrecht anrufen:
0900-1 875 001 446*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig

Nach Art. 16a Abs. 1 GG haben politisch Verfolgte einen Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigte.

Wird ein Antragsteller als Asylberechtigter anerkannt, so erhält er eine Aufenthaltserlaubnis, die in der Regel für zwei Jahre erteilt wird. Sofern der Antrag auf Anerkennung als Asylberechtigter als unbegründet oder offensichtlich unbegründet abgelehnt wird, wird geprüft, ob Abschiebungshindernisse vorliegen, also Umstände, die für den Antragsteller in seinem Heimatland eine Gefahr für Leib und Leben u. a. darstellen. Die Voraussetzungen hierzu sind in § 60 des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) geregelt. Gegen die Entscheidung des Bundesamtes kann der Antragsteller im gerichtlichen Verfahren vor den Verwaltungsgerichten vorgehen. Sofern das Gericht die Voraussetzungen für eine Anerkennung feststellt, wird es den Bescheid des Bundesamtes aufheben und das Bundesamt zur Anerkennung verpflichten. Bestätigt das Verwaltungsgericht jedoch die Ablehnung, ist der Antragsteller zur Ausreise verpflichtet. Ob ein Asylantrag Erfolg haben wird, hängt immer vom jeweiligen Einzelfall ab.

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline können Ihnen bereits in der telefonischen Rechtsberatung wichtige Hinweise die Rechtslage im Asylrecht gegeben. Beachten Sie auch das Angebot der englischen, russischen, türkischen und französischen Rechtsberatung.

Rechtsbeiträge über Ausländerrecht:

Kein Sonderurlaub für einen beamteten Polizisten zur Teilnahme an der Schieß-Weltmeisterschaft Auslandsvollstreckung - kaum Einwendungsmöglichkeiten des Schuldners Änderung bei der Zuständigkeit der Scheidungsgerichte Vaterschaft und Abschiebung Das Testamentsvollstreckerzeugnis Abschiebungsandrohung - Infos und Rechtsberatung Asylantrag - Infos und Rechtsberatung Vollstreckungsanordnung - Infos und Rechtsberatung
E-Mail Beratung
Fragen zum Thema
Anerkennung?
Anwalt kostenlos anfragen
Anwalt für Ausländerrecht anrufen:
0900-1 875 001 446*
Rechtsberatung per Telefon
schnell
rechtssicher
günstig