Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Architektenrecht

Architektenvertrag - Infos und Rechtsberatung

10.12.2013 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Als Architektenvertrag bezeichnet man den Vertrag zwischen dem Bauherrn und dem Architekten, der den konkreten Umfang insbesondere der Leistungen des Architekten festlegt. Denn diese sind grds. frei verhandelbar. Die Beachtung von Formvorschriften ist hierbei zwar nicht erforderlich, aber in jedem Fall schon aus Beweisgründen zu empfehlen. Denn für die Vereinbarung besonderer Leistungswünsche trifft den Bauherrn die Beweislast, die er ohne eine entsprechende schriftliche Festlegung kaum gerichtsfest wird erbringen können.

Von seiner Rechtsnatur her ist der Architektenvertrag grds. ein Werkvertrag. Auf diesen sind allerdings die Regelungen der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, kurz VOB/B nicht anwendbar, weil der Architekt keine Bauleistung im Sinne der VOB/B schuldet. Vielmehr sind die allgemeinen Regeln der §§ 631 ff. BGB anwendbar.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 135*
Anwalt für Architektenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Für die Vergütung gelten die gesetzlichen Bestimmungen in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI).

Bei Fragen rund um den Architektenvertrag geben Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte aus dem Architektenrecht gerne Auskunft. Halten Sie eventuell vorliegende Schriftstücke - insbesondere den Architektenvertrag - zum Telefonat bereit.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 011 135*
Anwalt für Architektenrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen