Navigationspunkt Hauptthema Unterthema Artikeltitel
Arbeit und Beruf

Zusatzeinkommen - Infos und Rechtsberatung

05.05.2015 /
Author Autor: Redaktion Deutsche Anwaltshotline AG

Unter Zusatzeinkommen versteht man eine Nebentätigkeit, in deren Rahmen Entgelte erzielt werden.

Davon zu unterscheiden sind entgeltlose Tätigkeiten wie reine Ehrenämter. Das Zusatzeinkommen ist oftmals im Rahmen der Einkommensteuererklärung anzugeben. Es gibt aber für bestimmte Bereiche Freibeträge, die nicht der Besteuerung unterliegen. Eine wichtige Unterscheidung im Hinblick auf Zusatzeinkommen besteht darin, ob das Einkommen aus einer selbständigen oder nicht-selbständigen Tätigkeit erzielt wird. Während im ersten Fall der Betroffene für die Versteuerung dieser Einkünfte selbst verantwortlich ist gelten im zweiten Fall die allgemeinen Grundsätze für den Bezug von Arbeitseinkommen. Soweit gewisse Einkommensgrenzen im Fall nicht-selbständiger Tätigkeit nicht überschritten werde, kann eine pauschale Versteuerung zu relativ geringen Abzügen führen. Zudem werden diese Abgaben in der Regel vom Arbeitgeber getragen.

Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline! Halten Sie bitte einschlägige unterlagen für Rückfragen bereit.

Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt: 0900-1 875 000 908*
Anwalt für Arbeitsrecht:
7.00 Uhr - 1.00 Uhr (1,99 €/Min.)
E-Mail-Beratung
Antwort in ca. 20 Minuten Anwalt kostenlos anfragen
Digitaler Assistent
Digitalen Assistenten starten
Abfindungsrechner
Wie hoch könnte Ihre Abfindung ausfallen?
Abfindung berechnen